Yaks in der Jachenau: Rinder – wollige Schale, weicher Kern | Zwischen Spessart und Karwendel | BR

Pflegeleichte Tiere für den Nebenerwerb – das suchten Andrea und Josef Meßmer, als sie auf eine nicht direkt naheliegende Idee kamen: Yaks! Diese Rinder leben eigentlich in Zentralasien, haben gefährliche Hörner und ein eigensinniges Wesen. Ob sie die richtige Wahl waren?
Autorin: Monika Sarre-Mock

Aus der TV-Sendung vom 11.7.2020

Mehr von Zwischen Spessart und Karwendel: http://www.br.de/spessart

https://www.br.de/mediathek/sendung/zwischen-spessart-und-karwendel-av:584f4c143b467900117bf06a

#Yaks #Rinder #SpessartUndKarwendel

(Visited 1 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (160)

  1. tolle tiere mit guten Leuten in der richtigen gegend…..wer kommt auf solche ideen fussball in solcher Gesellschaft ???… hatten sowas hier mit gallows da meinte auch einer er ist coooll weil er versuchen wollte drauf zu reiten…

  2. Tolle Familie, tolles Projekt, tolle Ideen mit sehr viel Potential! 👍 😃 👍

    Weiter so, lasst euch nicht unterkriegen und lasst euch von niemandem ärgern!

    Lg aus der schönen Niederschlesischen Oberlausitz

  3. Es ist Wahnsinn. es wirkt, wie der Himmel auf Erden,wie ein Traumland…
    Ich gönne es vom Herzen, wenn es so ist!
    Das ist mal wieder der beste Wahl wenn Menschen glücklich sind und das machen was sie vom Herzen her machen wollen ist ihr Tatendrang ohne Erfolg schier unaufhaltbar!
    Mein größten Respekt an die Familie diese gut zusammenhält natürlich wieder besonders an die Frauen, die Stützpfeiler und Träger des ganzen "Systems" sind 🙏🕊👌🍀🤍✌😊🤗

  4. Eine unbeschreiblich liebevolle Familie, die mit viel Herzblut für ihre Tiere sorgt. Da geht einem das Herz ❤auf, das ist Tierwohl pur, so wünscht man es sich als Verbraucher, Natur und Liebe, mehr geht nicht. Große Hochachtung , macht weiter so !!!!!

  5. Komme selbst von nem Hof und kenn das Touristenproblem sehr gut…Alle Zaune, Schilder ignorieren dann den Tieren zu nah kommen und dann rumheulen wenn die Mutterkuh zum Angriff bläst weil man ja das süße Kalbchen streicheln wollte

  6. Tolle Tierhaltung ♥. Warum können das die grossen Konzerne nicht? Stellt euch vor, das kostet weniger Geld wie Stallhaltung. Achso da nehmen sie nicht so schnell zu, wie mit Antibiotika verseuchtem Kraftfutter, hätt ich ja selbst drauf kommen können.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *