Herdenschutzhunde: Zuverlässige Beschützer gegen den “bösen” Wolf | Unser Land | BR

Dass Wölfe sich in Bayern wieder ansiedeln, gilt als sehr wahrscheinlich. Schäfer Johannes Rudorf aus Tirschenreuth hat sich deswegen besondere Hunde angeschafft, um seine Herde zu schützen. Seine spanischen Mastiffs leben Tag und Nacht mit den Schafen zusammen. Bis jetzt gibt es noch wenig Erfahrung mit Herdenschutzhunden. Sind sie wirklich die beste Lösung?
Unser Land im Internet: http://www.br.de/unserland
Autorin: Birgit Fürst

(Visited 1 times, 1 visits today)

You might be interested in

Comment (582)

  1. Das mit den Hunden mag noch die nächsten paar Jährchen Funktionieren doch früher oder später werden die Welt auch die Hunde angreifen und was passiert dann Wolf tötet Hund kleines Problem Hund tötet Wolf Problem für den Schäfer. Auch wenn dies anfangs noch in einer Grauzone stattfinden wird wie es auch jetzt mit der Regelung für die Hunde und Schafhaltung stattfindet hund hinter Elektrozaun nein ein Schafe hinter Elektrozaun Ja

  2. ich habe bei meinen Rumänienaufenthalten die Möglichkeit gehabt, diese Hunde bei der Arbeit in der Marramures gesehen. die Hunde werden in der Herde geboren, sind sofort ein Teil der Herde, plus Hütehunde, er schützt die Herde nach aussen. und ich habe in Rumänien auch Bären gesehen, die sind echt schön gross, aber kein Problem für zwei oder drei Herdenschutzhunde, die in taktisch ausgezeichneter Weise den Bären vertreiben und ihn immer wieder angreifen, ohne selbst gross in Gefahr zu geraten, meistens waren es Kangals, oder Ovcharkas, Mastiffs halte ich eigentlich für zu massig und etwas zu langsam. aber wie man sagt; wenn er dich hat, dann hat er dich^^^^

  3. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen Schutz- und Hütehunden? Wie erkennt der Herdenschutzhund, dass die "Treibhunde" keine Angreifer sind?

  4. das ist wieder typisch deutschland!!! wenn tiere getötet werden dann gibt es eine prämie für scharfe und wenn man sie schützen will mit herdenschutz bezahlen sie nichts!!! für mich ist ernsthaft keine altpartei mehr wählbar!!! die richtigen herdenschutzhunde schützen die herde komplett effektiv und sind in der lage notfalls wenn die wölfe wirklich eindringen in die herde die wölfe notfalls zu töten. ich bin komplett für tierschutz und auch riesen fan der wölfe, allerdings können natürlich nicht ihre beute sinnlos erschiessen und dann darauf motzen , dass die wölfe plötzlich herden angreifen, die können ja schlecht zu aldi fahren und sich etwas kaufen!!! ich persönlich finde herdenschutzhunde ein gute lösung und gerade kangal und co klären da die meisten probleme eingenständig. das problem ist hier die ausbildung der tiere, gibt kaum jemand der solche hunde wirklich händeln kann, fast jeder hundetrainer ist mit solchen rassen komplett überfordert. das einfachste ist tatsächlich diese tiere im ausland zu kaufen wo die gene noch vernünftig sind und die tiere schon ewig nur dafür gezüchtet werden ( deutsche zuchten die solche hunde bieten wird es kaum geben, da so ein hund für eine normale familie komplett ungeeignet ist ) man fängt also wie immer in deutschland gute hunde an kaputt zu züchten ( bestes beispiel schäferhund , dobermann usw usw) .. der schäfer sollte sich die tatsächlich als welpen im ausland kaufen und der staat sollte da wirklich 50% zugeben finde ich ( damit die irren jäger mal etwas gestoppt werden). wenn solche hunde dann als welpe auf geflügel oder scharfe geprägt werden dann werden die komplett automatisch ihr " rudel" schützen und das komplett effektiv. das sind tatsächlich hunde die einen wolf notfalls töten könnten aber meistens einfach nur vertreiben werden.
    allerdings würde ich mir auch mehr hunde holen als zwei, sonst wird es schnell eng wenn da plötzlich fünf wölfe stehen.
    ich persönlich würde mir aber auch extrem überlegen die hütehunde zu tauschen. gibt doch rassen die so extrem arbeiten wollen das sie perfekt hüten könnten und trotzdem extrem scharf und kompromisslos vorgehen gegen eindringlinge. die zusammen mit herdenschutzhunden und die herde ist sicher. kostet aber natürlich viel zeit und geld und deshalb sollte man die schäfer da unbedingt unterstützen finde ich.
    kann ja jetzt nicht wieder sein das die irren jäger alle wölfe schiessen. ernsthaft für jede scheisse ist in deutschland geld da, aber für wichtige themen grundsätzlich nie!!!

  5. ich finde es schon anmaßend von unseren Politikern, die zu 99% von wenig Praxis eine Ahnung haben, dass diese Gesetzesentscheidungen treffen, ohne jemals mit den Betroffenen sich auszutauschen. Es ist halt mit Anzug und Krawatte, Pumps und Kostüm zu viel verlangt, mal mit dem Schäfer unterwegs zu sein. Also alle Betroffenen Menschen, die Tiere in ihrer Obhut habt, nehmt Euch die Geschniggelten und klärt sie auf. Immerhin schimpfen sie sich ja Volksvertreter. Hauptsache, sie sorgen für Bürokratie, dann hat man ja immerhin augenscheinlich was getan.

  6. Wow ihr greift ein Thema auf das so alt wie der Mensch selber ist. Wer zu dumm ist zu wissen das die Natur gefährlich ist, Ist herzlich eingeladen von ihr ausgelesen zu werden. Lasst die Tiere doch einfach ihn Ruhe ihr Idioten. Peinlich solche Dinge.

  7. Seit Jahrhunderten in Europa bewährt – und nun fast totreglementiert. Bei solchen Fällen wird die Absurdität unseres heutigen Daseins überdeutlich, bleibt die provokante Frage, wann wir beim Atemerlaubnisschein angekommen sein werden. Lasst den Mann in Ruhe (machen).

  8. weg mit den wölfen. idiotenkram. die gehören nach sibirien, dort wo große wälder und landflächen sind und nicht in eine übervölkerte bundesrepublik. so ein schwachsinn.

  9. Unter jeden Video zu Herdenschutzhunden sind Leute die erzählen das Kangals viel besser, größer und stärker sind.
    Liebe Leute, unterm Strich sind alle großen Herdenschutzhunde vergleichbar. Ob Kangal,Kaukase, Mastin oder Sarplaninac, wehrhaft sind alle gleichermaßen.

    Außerdem: es ist nicht zielführend Hunde so groß wie möglich zu züchten. Ja, ein Hund muss eine gewissen Masse aufweisen um sich gegen einen Wolf stellen zu können, aber die riesigen, über 100 Kilo schweren Mutanten von Hunden die gerade auf Youtube gerne präsentiert werden haben mit funktionalen Hunden nichts zu tun.
    Ich persönlich finde 70 Kilo für Rüden und 50-60 Kilo für Hündinnen bei den allermeisten Rassen völlig ausreichend.

  10. Ich will nicht mich ein mischen bitter unter suchen sie bitte wo kommt der mastiv in Spanien arabische vollg mit gekommen so zu sagen Mesopotanien also was sie da zeigen ist Uhr sprung ist kangal verwandt schauen sie bitte wie enlich sind Hin und hier die sind halt faul für Herde schützen ja aber ordnen kann sie nicht mehr aber ein kangal macht das alles alein das bester was Überhaubt gibt und der akbas ist auch genau so gut wie kangal gibt nichts besseres aber deutschland ist nicht so wild das halb mastif ist richtige Entscheidung übertreiben wir jetzt nicht hier lg mondmann.

  11. Eine halbherzige Politik, die zur Wolfs-Thematik diskutiert wird. Herden-Hunde, angebliche Wolf-Schutz-Zäune mit einer Höhe von 1,20 ohne Untergrab-Schutz. Die Gesellschaft sollte sich mal klar werden, was Sie möchte? Einen domestizierten Wolf in freier Wildbahn, sofern dies überhaupt möglich wäre oder eben keinen. Denn alles andere wird meiner Meinung nach nicht funktionieren. Rehe, Wildschweine und Co. waren aus der freien Wildbahn nie weg. Der Wolf schon und dies fast 200 Jahre lang. Vor 200 Jahren hatte Deutschland viel größere und zuhammen hängende Waldflächen. ….Dies wollte ich nur mal zu bedenken geben.

  12. Leider muß ich mich ein mischen leute erstens kangal ist ein mastif familie zugehörige 2 weite ispaniol mastif kommt von Mesopotanien also Iran 🇮🇷 irak Türkei surien von allen Iran gibt s seh heufig mastiv sogar elteste mastiv Rasse haben immer noch Iraner vas ich sagen Wil Araber haben Spanien mastif mitgenommen aus Schluß amen Tibet mastif tosiono ist mastino napalitano, und Alabay kangal Rhodesian ricbek sind elteste Hunde der welt mit Beweis nicht bla bla bla aller Andre Hunden Rasse mit Wolf und dingo exsestieren lg

  13. Durch die Bodenvibration!!!! jajaja Hört endlich auf Hundepropaganda zu betreiben. Wölfe sind ein ganz anderes Kaliber! Hunde haben da kaum eine Chance! Es ist gut ein paar Hunde dabei zu haben, aber es wird den Hunden nach einem Angriff nicht gut gehen. Von wegen Bodenvibration!

  14. Der Mensch ist schlimmer als die Wölfe ,Diebe ,besser wisser (typisch deutsch),Tierschützer (die eher alle in Gefahr bringen ),uneinsichtige Hunde Halter und und und und!

  15. Da sieht man wie viel AHNUNG und wissen die Regierung hat, naemilich keine !!!! Seit tausenden von Jahren wird es so gemacht, bis so ein Grossstadt Fuzi daher kommt der meint er sei Landwirt, weil er im 18 Stockwerk zwei Geranienkisten anbaut ! Diese Typen sind fuer nichts !!!

  16. Hol dir lieber 2 kangals 1 Rüden und ne Dame und dann wird sich auch kein Wolf mehr nähren ein mastif ist zu langsam gegen ein Wolf aussehen ist nicht alles da eine Begegnung für einen tödlich ausgehen wird…. naja ist deine Arbeit aber hol dir dennoch 1 wenigstens um zu probieren und dann wirst du schon merken…

  17. Schafsherden wurden doch immer von Hunden begleitet. So kenne ich es. Und zu den Herdenschutzhunden: der Kampfhund geht immer am Ende der Leine!!! Irgendwie habe ich das Gefühl, das Bayern nicht zu Deutschland gehört und noch im letzten Jahrtausend lebt. LOL 😂

  18. Wenn man Wölfe zum Abschluss freigibt. Dann darf man auch nicht andere Länder über den Schutz des Tiegers belehren..
    Bei der geringen Wolfspopulation schon jetzt wieder über Regulierung zu sprechen ist doch Wahnsinn

    Da muss der Staat die Schäfer finanziell unterstützen

  19. bei ihm hat seine Familie die Hunde gesponsert….also sind Herdenschutzhunde eine nicht finazierbare Loesung……eben sinnlos. Elektrozaeune ebenso. Also Leute mal nachdenken welches wohl die richtige Loesung ist, oder man liest es einfach bei Rotkaeppchen nach. Zur allgemeinen Information, diese sogenannten Woelfe stammen nachgewiesenermassen von einem einzigen Paar ab und sind zu 40 Prozent Labrador. Toller Wolf…….

  20. Wer die Ausrottung der Wölfe oder das Einsperren in Reservate ins Spiel bringt hat offensichlich noch nicht verstanden, dass die Ausrottung damals alles andere als sinnvoll war! Wenn Euch mal ein ausgewachsenes Wildschwein begegnet würdet ihr euch wünschen es gäbe ein paar Wölfe um die Vermehrung der Sauen (300-400% jedes Jahr!) zumindest ein bischen in den Griff zu bekommen. Der Wolf reisst nicht mal 1% seiner Nahrung von Nutztieren – dazu haben sie in Deutschland Studien gemacht. Und wie man sieht schützt ein Herdenschutzhund sehr gut. Der Wolf hat es bei Wildschweinen und Reh bzw. Hirsch deutlich einfacher als bei Schafen hinter einem Elektrozaun…

  21. Läuft unter Kampfhund is klar kenne keinen Beissvorfall in Deutschland aber Hauptsache auf die Liste (die eh Blödsinn ist)gesetzt.Bester Schutz für die Herde und ich finde es klasse Das die aus einem Land kommen wo die auch noch dafür eingesetzt werden wofür die mal gezüchtet wurden.

  22. Ich bin starker Befürworter der Wiederverbreitung des Wolfes in West-EUROPA (und Luchse und Bären btw). Und da wie ich glaube, die Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland ebenfalls dafür sind, sage ich einfach mal, es ist durch demokratische Entscheidung, dass der Wolf auf dem Vormarsch ist. Daher müssen Herdenschutzhunde für betroffene Berufsgruppen aus Steuergeldern finanziert werden! Da gibts kein Wenn und Aber. Ebenso muss von Seiten des Staates dafür gesorgt werden, dass Schäfer etc. in dieser Hinsicht geschult werden, ebenso wie die entsprechenden Hunde. Herdenschutzhunde sind die EINZIGE korrekte Präventivmaßnahme zum Schutze von Weidetieren. Wölfe werden so mit der Zeit lernen dass Weidetiere sehr aufwändig zu erbeuten sind und lieber auf Wild zurückgreifen.

  23. Also durch bellen, Größe, Boden Vibrationen eines Hundes kann einen Wolf nicht bremsen.Der Wolf hat eine besondere Waffe die bei einem Hund eine große Panik auslöst bevor zu eine Begegnung kommt. Es sind nur 6 Hunderassen weltweit die wirklich die Herde beschützen.Die keine scheue kennen wenn es um die Herde zu beschützen geht.
    1. Irische Wolfhound
    2. Caukasische Ovtscharka
    3. Alabai und die drei besten,
    4. Molosen
    5. Yllirian Shepherd
    6. Kangal.
    Es gibt auch viele andere Hunderassen die wirklich stark und fruchtlos sind wie z.b Dogo Argentino, Bully Kutta usw aber sind nicht dafür geeignet..
    Und wenn es um die Mastiff Español geht die sind nur als Schein da mein Freund.. Dein Masstiffs ein einzigen Wolf die können vertreiben aber einen Rudel,glaub mir eher werden die Schafe kämpfen als dein Hunde.

  24. Wölfe in Deutschland : eine typische Idee der durchgeknallten Grünen !!! .. Wölfe haben hier nichts zu suchen …
    weg mit ihnen .. wer schützt mich vor einem Wolf , wenn ich im Wald Pilze sammle ???? .. schon mal was von Rotkäppchen gehört ??? ..

  25. Bauern sagen immer wir sind so naturverbunden…sind sie aber null. Nur die Kohle zählt. Von Berufung keine Spur. Es gibt immer Wege wie in dem Beitrag gut zu sehen. Aber es besteht gar kein Interesse zu einem Arrangement mit der Natur.

  26. Dieses Statement: "dAs WiRd NiChT aUs DeR sChAfSwIrTsChAft GeWoNnEn." Ja klar, weil der Bund oder das Land kein Geld ausgeben will für etwas was sie ja aber dann doch "schützen" und erhalten wollen. Aber ist mit den Zäunen ein ähnliches Problem. Bezahlen will keiner was aber dennoch das maximale Ergebnis erhalten. Jetzt haben wir wieder den Wolf der die ohnehin schon geringe Zahl an Landwirten mit Freilandhaltung bedroht und dann wollt ihr kein Geld aufwenden. Kein Wunder dass alle gegen den Wolf sind. Der junge Mann in der Reportage hatte Glück, dass seine Familie das übernommen hat. Das passiert nicht jedem. Stellt doch einfach eine gewisse Anzahl an Herdenschutzhunden(2 pro Herde) und wenn jemand unbedingt mehr bräuchte muss er sie sich halt selbst anschaffen. Die Zucht und die Ausbildung müsste aber streng kontrolliert werden da das nicht einfach ist. Würde für zusätzliche Arbeitsplätze sorgen(ist ja eh immer ein super Argument, !Vorsicht Ironie da ich mich auch Situationen beziehe wo das Argument total bescheuert ist!)

  27. immernoch besser als andere Maßnahmen, man hat sich wenigstens Mühe gegeben, wer Schafe draußen hält muss trotz Schutzmaßnahmen auch mal gerissene Tiere in Kauf nehmen, da ist nicht der Wolf schuld, man muss die Schuld auf sich nehmen weil man die Tiere ja meist unbewacht lässt, Herdenschutzhunde sind eine gute Möglichkeit. Und Wölfe sind nicht dumm, die holen sich leicht dass was auch leicht zu haben ist, nämlich eingezäuntes statt eingesperrtes Nutzvieh. Muss man als Halter durch.

  28. Wie sind den nun 3 Jahre später die Vorschiften bzgl des MAstin Espaniol in Deutschland bzw Bayern? Ich weis zwar nicht, wann ich mal wieder in Deutschland sein werde, bin aber selber im Besitz einer tollen Schnee Weißen Mastin Dame.

  29. Jeder Schmarrn wird subventioniert, aber so eine einfache, ökologische Maßnahme wie Herdenschutzhunde nicht? Die Schafherden sind doch nicht dazu da, Gewinn abzuwerfen, die dienen der Landschaftspflege und dem Erhalt der Artenvielfalt. Also von meinen Steuergeldern könnt ihr die Hunde gern bezuschussen.

  30. Her Johannes ich finde dein anderes video gerade nicht also Kommentare ich es hier deine Meinung ne und meine Meinung ist das du dein Kommentar gegen die anderen Rassen sparen kannst mag sein das die Hunde Typen in deiner Region sich besser eignen oder in Deutschland weil sie etwas sozialer,leichter zur Handeln sind doch ich will mal sehen deine 80 Kilo sich gegen 2,3 Tiere behaupten diese 80 Kilo müssen auch erst mal hochkommen und brauchen Ausdauer, es ist selten das ein Wolf direkt auf einen hund Los GEHT sondern trickst herum ,meine meinung das sie da für nicht geeignet sind wie auch sie ständig Wasser,nahrung brauchen um überhaupt denn arsch hochzukrig en da sind deine gennanten Rassen genügsamer erreichen höeres alter sind fit und haben höeren kampf, jagtrieb den sie leider brauchen.Ansonsten gute stanpaucke von dir viell erfolg

  31. Diese Mastins sind hochgezüchtete Hunde und an sich bestehen sie in dieser Form erst seit den 60er Jahren. 80 Kilo für einen HSH ist zuviel und irssinig. Die Spanier benutzen seit je her Mastins, die sind jedoch nicht solche Ungetüme wie diese speziell hochgezüchteten fetten Exemplare. Schaut mal unter mastin espanol de trabajo auf Google oder hier auf Youtube. Das sind die eigentlichen, ursprünglichen Mastins.

  32. Tja, lieber BR. Mag ein interessantes Video vom Thema her sein, ich werds mir trotzdem nicht anschauen. Weil mir reicht es schon, den Untertitel zu lesen.
    Ich glaube weder an den bösen Wolf noch an den guten Wolf. Ich interessiere mich für das Thema, weil ich Wölfe als faszinierende Tiere sehe, und daher auch weiß, dass Wölfe Raubtiere sind.
    Die Diskussion um sie verfolge ich interessiert und ich kann beide Seiten verstehen.
    Aber nun zu Ihrem Untertitel:
    -Zuverlässige Beschützer gegen den "bösen" Wolf. Erstens die Erwähnung des "bösen Wolfes", wobei das "böse" in Anführungsstrichte gesetzt wird. – soll wohl heißen, dass der Wolf gar nicht böse ist. Zweitens: Die Hunde sind "zuverlässig". Das setze ich mal in Anführungstriche, weil ich Sie zitiere.
    So ein Video sollte sachlich und neutral sein, so dass man sich hinterher wirklich informiert fühlt. Und genau daran zweifle ich schon beim Lesen des Untertitels, weil offenbar schon eine Meinung vorweggenommen werden soll. In diesem Sinne passt dieser Beitrag sehr schön in ihr restliches Programm.
    Ihr Anspruch in Ihrem Ersten Rundfunkprogramm lautet: "Bayern 1: immer gut informiert". Ich möchte Ihnen sagen, dass ich gar nicht "gut" informiert werden will. Ich will einfach nur wirklich, echt und vollständig informiert werden. Weil "gut" informiert heißt in Ihrer Sicht der Dinge eben "nicht böse" oder eben "politisch korrekt".

  33. Toller Bericht, toller Schäfer und noch tollere Hunde.
    Hab selbst drei HSH….
    Man muss diese Hunde verstehen und lesen können und das tut der Johannes zu 110%. 👍👍👍👍
    Weiter so!!!! Absolutes Traumleben eines jeden HSH….
    Nun hat sich der Wolf ja rasant verbreitet und wird auch immer treister und Thema Herdenschutz wird immer präsenter und die Bürokratie immer bekloppter.

  34. Ammeenmärchen. Herdenschutzhunde schützen niemals vor einem Wolfsudel. Wölfe sind viel schlauer als Hunde. Und der Zaun nutzt null gegen Wölfe. Ich habe übrigens 5 Mastins Español und Kangals.

  35. Typisch Mensch! Statt vorbeugen , Nein, gerissene Schafe bezahlen! Herdenschutzhunde sind wichtig . Aber menschliche Logik ist halt so…hat nichts mit Logik zu tun…leider

  36. Wie wäre es denn mal,. damit aufzuhören, Tiere zu versklaven, um ihre Kinder dann umbringen zu lassen??? Dann muss man sie nämlich auch nicht vor dem Wolf schützen, der eben nunmal hierher gehört, im Gegensatz zu euch!

  37. Ein wolf springt nich nein sie kommen ja auch nicht über 2.06 meter.
    Mal im ernst vehlen euch eventuel gernzellen.
    Ach ja die HAH wirken nur wen sie in der überzahl sind das heisst bei einem wolf mindstens 2 HSH geht man aber von einem rudel mit 9 tieren aus breuchte es mindestens 10 da reden wir von einem betrag von 20000 euro nur in der anschafung

  38. Ja das ist dummdeutschland in höchster Vollendung wenn ich schon das Wort kampfhund höre platzt mir der Kragen! Klar haben Schäfer nicht mehr die wirtschaftliche Bedeutung wie früher wir importieren ja gefrorene Lammfleisch aus Neuseeland Klimaneutral erzeugt nach neuesten tierschutzregeln geschlachtet verpackt und in klimaneutral segelschiffen um die Welt gesegelt den Politikern hat mann doch ins Gehirn geschissen!

  39. ich sag nur eins, größere wolfsrudel gehen auch auf die herde los wenn da hunde sind…zwei locken die hunde weg und anderen holen sich die schafe….hunde die so träge sind haben da keine chance, aber jeder wird sich seine erfahrungen selber machen müssen. ….wenn die wölfe hunger haben holen die sich sogar die hunde

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *